Vertiefen Sie Ihr Wissen rund um das Bank-Controlling.
  • Weitere Seminare:
  • Seminar-Nummer: Seminardauer: 0 Tage

    Das Bank-Controllers Aufbauseminar dient der fundierten Wissenvertiefung der im Grundseminar behandelten Controllig-Themen. Daher sollte das Grundseminar als gemeinsame Basis aller Seminarteilnehmer vorher besucht worden sein. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind hier die eher „zahlenlastigen“ Themen in der Controller-Arbeit. Unser Fokus liegt dabei auf dem Begriff „Risiko“ in all seinen Facetten: bei der Analyse des Fristentransformationsergebnisses, beim Einsatz von Finanzderivaten, bei der Anwendung des Value-at-Risk-Konzeptes oder bei der Steuerung des Kreditrisikoportfolios.

    Seminarnutzen

    • Sie erhalten im Bank-Controller Aufbauseminar fundierte Kenntnisse im Bereich traditioneller und neuerer Bank-Controlling-Instrumente.
    • Sie kennen die relevanten Risikofaktoren in Ihren Facetten und wissen damit umzugehen
    • Nach diesem Training können Sie die komplexen Instrumente erläutern und anwenden.
    • Auch hier gilt unser Leitspruch „Aus der Praxis für die Praxis“. Die Fachvorträge werden durch Fallstudien ergänzt, um das Erlernte sofort anzuwenden.

    Seminarinhalt

    • Steuerung des Bilanzstrukturergebnisses: Fristentransformationsergebnis, Zinsstrukturkurven, Zinsänderungsrisiko, Zinsrisikokoeffizient, Credit Spread Risiken, Durationsanalyse, barwertige Steuerung
    • Steuerung des Handelsergebnisses und Analyse seiner Erfolgsquellen, Abbildung und Bewertung von Finanzinstrumenten unter HGB und IFRS, Einsatzmöglichkeiten von Derivaten, Kontrahentenrisiken, Netting, Basel III/CRD IV: CVA, EMIR, CCP, Ergebnis- und Risikoprofile von Futures und Optionen, Fallstudie
    • Funktion und Bedeutung des Risiko-Controlling, Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk), Risikotragfähigkeit, Value at Risk, Expected shortfall, Limitsysteme, Stresstests, Szenarioanalysen, Integriertes Ertrags-/Risikomanagement, Fallstudie
    • Investitions-Controlling: Kapitalwertmethode, interner Zinsfuß, Amortisationsdauer, qualitative Analyse über Nutzwert
    • Steuerung des Operational Risk – ein praxisorientierter Ansatz
    • Steuerung des Kreditrisikoportfolios: Ziele und klassische Instrumente der Portfoliosteuerung, der Risikosteuerer als Portfoliomanager, neue Rahmenbedingungen aus der 4./5. MaRisk-Novelle
    • Gesamtbanksteuerung: Verzahnung der Banksteuerungsinstrumente, -mehrdimensionale Steuerung (Strategie – Kosten – Risiko – Ertrag, optimaler Kapitaleinsatz); Auswirkungen von Basel III
    • Prozessmanagement und Kennzahlen: Schwachstellen im Prozess sowie Ursache-Wirkungs-Beziehungen identifizieren

    Zielgruppen

    Das Bank-Controller Aufbauseminar eignet sich besonders für Controller in Banken und Bausparkassen sowie Berater der Finanzdienstleistungsbranche.

    Trainer/in

    Dr. Günter Fiebach

    war von 1994 bis 2004 bei der Vereins- und Westbank AG in Hamburg als Abteilungsleiter Risiko-Controlling tätig. Anfang 2005 wechselte er als Abteilungsleiter (Beteiligungs-Controlling) in das Controlling für den Unternehmensbereich Finanzdienstleistungen zur Deutsche Post AG in Bonn. 2006 wechselte er als Abteilungsleiter (Marktrisiko und Operational Risk) im Risiko-Controlling zur Deutsche Postbank AG in Bonn, wo er von 2007-2011 als Bereichsleiter Risiko-Controlling konzernweit für die Messung, Analyse und Überwachung der Risiken verantwortlich war. 2012-2016 hat er als Senior Projekt Direktor diverse regulatorische Projekte geleitet, seit Mai 2016 verantwortet er als Abteilungsleiter das bankweite Interne Kontrollsystem.

    Dr. Stefan Peiß

    ist Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe und u.a. verantwortlich für das Risikomanagement und -controlling. Er begann seine berufliche Laufbahn 1995 im Immobilienbereich der Bayern LB und verantwortete dort zuletzt den Bereich Group Risk Control. Ab 2009 war er als Bereichsleiter Risikomanagement/-controlling bei der KfW Bankengruppe zuständig für die Themenfelder Marktfolge sowie Risiko-Controlling und -methodik.

    Dr. Thomas Biasi

    studierte Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Controlling und Dienstleistungsmanagement an der Universität Innsbruck und erlangte das Doktorat in Modena/Italien. Die Folgejahre verbrachte er zur Weiterbildung und beruflichen Spezialisierung in London, Frankfurt und Mailand. Dr. Biasi leitete über mehrere Jahre das Controlling in einem internationalen Versicherungsunternehmen. Seit 1997 ist er als Trainer, Coach und Berater bei der CA Akademie AG tätig. Dabei betreut er unsere Kunden vor allem als Coach für nationale und internationale Projekte zu den Themen Strategie, Geschäftsmodellentwicklung, Reporting, Controllers Sozialkompetenzen und allen Themen im Rahmen der Weiterentwicklung des operativen Controllings. In zahlreichen Ausbildungs- und Beratungsprojekten arbeitet Thomas Biasi für Manager und Nicht-Controller.

    Kontakt und Beratung

    Dorothee Deyhle
    Seminar buchen:
    ausgebucht Restplätze verfügbar frei
    Aktuellen Termin auswählen: Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer:
    Seminar-Nummer: Seminardauer: 0 Tage

    Kontakt und Beratung

    Service Team
    Seminar buchen:
    ausgebucht Restplätze verfügbar frei
    Aktuellen Termin auswählen: Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer:

    Das könnte Sie auch interessieren: