Forschungs- und Entwicklungs-Controlling
Innovative Erfolgspotenziale ausschöpfen und die Wettbewerbsfähigkeit sichern.

Forschungs- und Entwicklungs-Controlling

Seminar-Nummer: 6.5 Seminardauer: 3 Tage
18 Bewertungen
Zum Merkzettel hinzugefügt
Seminar-Nummer: 6.5
Innovative Erfolgspotenziale ausschöpfen und die Wettbewerbsfähigkeit sichern.

Zunehmend globalisierter Wettbewerb, sich verkürzende Produktlebenszyklen, wachsende Heterogenität der Kundenbedürfnisse bei steigenden Kosten sind zentrale Herausforderungen für das F&E-Controlling zur Sicherung der strategischen Wettbewerbsfähigkeit eines innovierenden Unternehmens. Daneben muss das F&E-Controlling im volatilen Umfeld in besonderem Maß mit Unsicherheiten umgehen, da jede Projektrealisierung unsicher und mit einer gewissen Realisierungswahrscheinlichkeit behaftet ist. Darüber hinaus gestaltet sich die Erfassung der erbrachten Leistung als schwierig und aufwändig, so dass sich der aus dem F&E-Aufwand resultierende Beitrag zur Wertschöpfung erst phasenverschoben nach der Markteinführung des Produktes beurteilen lässt.

In der F&E-Phase liegt die größte Hebelwirkung für den späteren Produkterfolg. Ein ergebnisorientiertes F&E-Controlling nutzt verschiedene Methoden und Werkzeuge, um eine wertorientierte Projektselektion sicherzustellen, mit Unsicherheiten risikobewusst umzugehen und die Hebelwirkung für den F&E-Erfolg optimal zu nutzen.

Seminarnutzen

  • Sie lernen F&E-Controlling als Fundament für faktenbasierte Entscheidungen zur Auswahl von F&E-Projekten sowie der Gestaltung des F&E-Portfolios kennen
  • Neben den auf das “R&D”-Controlling fokussierenden Themen werden auch Aspekte des Innovations-Controllings beleuchtet
  • Das Training vermittelt fundiertes Wissen über Konzepte und Methoden des strategischen und operativen F&E-Controllings
  • Sie erhalten Werkzeuge an die Hand, um ein F&E-Controlling zu implementieren bzw. effektiv und effizient zu gestalten
  • Anhand von Praxisbeispielen sowie Fallstudien werden die F&E-Controlling Themen “umsetzbar” gemacht

Seminarinhalt

  • Vom klassischen zum Performance-orientierten F&E-Controlling
  • Erweiterung des Blickwinkels auf den Produktlebenszyklus: Innovations-Controlling
  • Von der Unternehmensplanung zum F&E-Projekt: Strategisches F&E-Controlling, Portfoliotechnik, Kernkompetenzanalyse, Risikomanagement
  • Projektpriorisierung und Portfoliomanagement: Nutzwertanalyse, wertorientierte Projektwahl – risikoadjustierter Net Present Value, Discounted Free Cashflow
  • Planung & Budgetierung im VUCA-Umfeld: rollierendes Forecasting, ergebnisbezogene Budgetierung, Project-driven Budgeting
  • Projektfortschritt und -performance: klassisches und agiles Earned Value Management
  • Kosten-Kundennutzen-Optimierung: Target Costing & Quality Function Deployment
  • Optimaler Einsatz von Entwicklungsressourcen: Lean Development, Critical Chain Projektmanagement, Steuerung mit Kennzahlen (KPIs)
  • Vom Umgang mit der Unwägbarkeit: Szenariotechnik, Ausblick auf die Einsatzmöglichkeiten von Advanced und Predictive Analytics
  • F&E-Controlling im Zeitalter der Digitalisierung: Digitale Disruption und Transformation

Zielgruppen

Das Seminar Forschungs- und Entwicklungs-Controlling richtet sich an Entwicklungsingenieure, Projektmanager und -Controller, Operations Manager sowie Fach- und Führungskräfte, die sich mit dem Aufbau und der Verbesserung des firmeninternen F&E-Controllings beschäftigen oder in Forschungs- und Entwicklungsbereichen tätig sind.

Trainer/in

Dipl.-Ing. (FH) Dirk Radsziwill

ist Portfolio Manager & Head Management Office bei der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH und verantwortlich für das Portfoliomanagement von Entwicklungsprojekten. Nach Studium der Chemischen Technologie an der Hochschule Darmstadt war er in verschiedensten Führungs- und Managementfunktionen (u.a. Business Performance Management, Science & Project Management) in der Wirkstoffentwicklung tätig. Nebenberuflich hat er sich zum Master Professional of Technical Management (CCI) sowie zum Certified Advanced Controller (CA) weitergebildet. Seit 2009 ist er Lehrbeauftragter der Hochschule Darmstadt für Process Design & Cost Engineering.

Teilnehmerstimmen zu diesem Seminar
»Das Seminar bietet gute Ideenansätze / Denkanreize, um sein aktuelles Tun zu hinterfragen und anzupassen.«
»Das Seminar ist sehr hilfreich, interessante Themen. Top Referent, gute Praxisbeispiele, geht super auf die Teilnehmer ein.«
»Sehr gut strukturiert. Inhaltlich alles drin, was nötig ist. Der Trainer ist fachlich sehr gut. Breites CO-Wissen.«
Klaus Müller, fischerwerke GmbH & Co. KG
»Mir haben die Erläuterung und Ausführungen der Begriffe sowie die Gruppenunterstützung sehr geholfen.«
Jörg Rüger, Competence Leiter F & E , Clariant Produkte (Deutschland) GmbH

Kontakt und Beratung

Tina Eisele
Seminar-Nummer: 6.5
Seminardauer: 3 Tage
18 Bewertungen
Seminar buchen:
ausgebucht Restplätze verfügbar frei
Termine auswählen:
  • 1.790 EUR*
     
    *) Mittagessen, Pausensnacks und Getränke sind im Seminarpreis enthalten.
    Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

    Das könnte Sie auch interessieren: