FAQ

Gültig für Seminartermine bis 31.12.2017

 

Für folgende Seminare buchen wir ab dem VORABEND des Seminarbeginns bis zum Seminarende das Einzelzimmer standardmäßig:

  • Controllers Diplomprogramm (ohne City-Termine)
  • Bank Controllers Diplomprogramm
  • CA – Soziale Kompetenzen (CAP)
  • Alle Präsenz-Vertiefungsseminare aus den
    • Bereichen Projekt-Controlling
    • Informationsmanagement und Reporting:
      nur Excel-Seminare, Managementberichte
    • Unternehmenssteuerung (außer Effectuation)
    • Finanzmanagement
    • Controlling von Funktionsbereichen
    • CMA

Wenn Sie Sonderwünsche haben, rufen Sie uns gerne an.

Für folgende Seminare buchen wir ab SEMINARBEGINN bis zum Seminarende standardmäßig ein Einzelzimmer:

  • City-Termine aus dem Controllers Diplomprogramm
  • Certified Accounting Specialist (CAS)
  • Vertiefungsseminare Informationsmanagement und Reporting: BI-Seminare
  • Vertiefungsseminar Unternehmenssteuerung: Effectuation
  • Wirtschaftskompetenz für Führungskräfte

Wenn Sie Sonderwünsche haben, rufen Sie uns gerne an.

Bei folgenden Seminaren müssten Sie bitte selbst die Hotelreservierung vornehmen, falls Sie ein Zimmer benötigen.

  • Controlling für Nicht-Controller
  • Seminartour Controlling unterwegs
  • Fachtagungen
  • Vertiefungsseminare zu Rechnungslegung und Unternehmensbewertung

 

Gültig für Seminartermine ab 01.01.2018

In Abhängigkeit vom jeweiligen Seminartyp buchen wir für Sie die entsprechenden Hotelübernachtungen zusammen mit Ihrer Seminarbuchung.

Für alle Seminare mit Vorabendstart buchen wir standardmäßig für Sie ein Einzelzimmer im Seminarhotel ab dem Vorabend des Seminars bis zum Seminarende.

Bei allen anderen Seminaren müssten Sie bitte selbst die Hotelreservierung vornehmen, falls Sie ein Zimmer benötigen. Bei mehrtägigen Seminaren haben wir in den jeweiligen Hotels ein Zimmerkontingent reserviert, auf das Sie sich bei Ihrer Zimmerbuchung beziehen können. Bitte beachten Sie, dass das Kontingent zeitlich limitiert ist. Bei eintägigen Seminaren haben wir keine Zimmerkontingente reserviert.

Gültig für Seminartermine bis 31.12.2017:

  • In den Fällen, in denen wir für Sie die Buchung der Hotelzimmer übernehmen, handelt es sich bei der auf unserer Website angegebenen Rate i.d.R. um einen Inklusiv-Vollpensionspreis pro Tag, der Übernachtung mit Frühstück, aber auch Mittag- und Abendessen beinhaltet. Wichtig: Wenn Sie unsere Rate mit dem Inklusiv-Vollpensionspreis nicht in Anspruch nehmen, müssen Sie als sogenannter „Tagesgast“ die von Ihnen dort eingenommenen Mahlzeiten mit den Seminarhotels direkt abrechnen.
  • Bei den Seminaren „Wirtschaftskompetenz für Führungskräfte“ sind sowohl Mittag- als auch Abendessen in den Seminargebühren enthalten.
  • Bei allen anderen Seminaren ist jeweils das Mittagessen in den Seminargebühren enthalten. Seminargetränke sind ebenfalls jeweils in den Seminargebühren enthalten.

Gültig für Seminartermine ab 01.01.2018

  • NEU: Ab 2018 ist das Mittagessen immer im Seminarpreis enthalten.
  • Bei den Seminaren mit Vorabendstart, bei denen wir für Sie die Buchung der Hotelzimmer übernehmen, handelt es sich bei der auf unserer Website angegebenen Rate um einen Halbpensionspreis pro Tag, der Übernachtung mit Frühstück sowie das Abendessen beinhaltet. Wichtig: Wenn Sie unsere Rate mit dem Halbpensionspreis nicht in Anspruch nehmen, müssen Sie als sogenannter „Tagesgast“ das Abendessen mit dem Seminarhotel direkt abrechnen.
  • Seminargetränke sind ebenfalls jeweils im Seminarpreis enthalten.

Auch wenn die Buchung durch uns erfolgt, so sind die Hotelkosten in keinem Fall im angegebenen Seminarpreis enthalten, sondern vom Seminarteilnehmer / der Seminarteilnehmerin zum jeweils gültigen (auf unserer Website vermerkten) Halbpensionspreis (Übernachtung mit Frühstück und Abendessen) direkt mit dem Hotel vor Ort abzurechnen. Sollten uns im Falle Ihrer Umbuchung / Stornierung seitens des Hotels Stornogebühren wegen kurzfristiger Zimmerstornierung in Rechnung gestellt werden, müssen wir diese an Sie weiterberechnen.

Unsere Teilnehmer begleichen i.d.R. die Kosten für die Unterkunft und Verpflegung, die nicht in der Seminargebühr enthalten sind, am Seminarende cash oder mit Kreditkarte. Auf Wunsch kann die Bezahlung in unseren Seminarhotels i.d.R. auch auf Rechnung erfolgen, dazu benötigen diese aber vorab eine schriftliche Kostenübernahmeerklärung des jeweiligen Arbeitgebers / Unternehmens.

Evtl. Zusatzgebühren

In der Zeit vom 1. April bis 31. Oktober erhebt die Gemeinde Feldafing eine Kurtaxe von EUR 0,75 pro Person und Tag. In der Gemeinde Bernried fällt ganzjährig eine Kurtaxe pro Tag von EUR 0,30 an. Diese Gebühr ist bei Abreise im Hotel zu entrichten. Einige Großstädte erheben eine sogenannte „Beherbergungssteuer“, die von den Hotels zusätzlich zum Übernachtungspreis einbehalten wird.

Rechnen Sie für die Standorte Feldafing und Bernried mit ca. 40 Minuten ab Hauptbahnhof München und ca. 1:30 Stunden ab Flughafen München bis zu den Zielbahnhöfen Feldafing und Tutzing. Die Fahrtzeit vom Flughafen München zum Hauptbahnhof beträgt rund 40 Minuten. Die exakten Fahrplanangaben finden Sie unter www.mvv-muenchen.de. Weitere Informationen zu Ihrer Anreise schicken wir Ihnen ca. 3-4 Wochen vor Seminarbeginn zu.

Jeder Standort hat seinen eigenen Reiz und ist in seiner Art einzigartig. Klicken Sie einfach auf der jeweiligen Seminarseite auf den Hotelstandort. Dort erhalten Sie eine Kurzbeschreibung zum Hotel sowie einen Link dorthin. Entscheiden Sie nach Ihrem persönlichen Geschmack. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestätigen uns, dass sie es genossen haben, die Seminare an mehreren unterschiedlichen Standorten absolviert zu haben.

Sollten Sie ein Handicap haben und vor der Frage stehen, welcher Standort für Ihre speziellen Bedürfnisse am besten geeignet ist, dann setzen Sie sich doch mit uns in Verbindung, telefonisch (Tel. +49/(0)8153/88 974-0) oder per e-mail. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden von ihren Unternehmen dienstlich zu uns entsandt, die Seminarkosten sind natürlich als Betriebsausgaben geltend zu machen. Die CA Akademie ist ein rein privater Bildungsträger in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft.

Wir akzeptieren aber z.B. die sogenannten „Bildungsschecks“ z.B. des Landes NRW, einige unserer Seminare sind Weiterbildungen im Sinne der Gesetze für sogenannten „Bildungsurlaub“. Aufgrund der föderalen Struktur Deutschlands und der Zuständigkeit der einzelnen Bundesländer für Themen der Weiterbildung sowie damit verbundener häufiger Änderungen der jeweiligen Gesetzeslage können wir keine Standardantwort auf etwaige Fördermöglichkeiten geben. Sprechen Sie uns an, wenn Ihnen die Möglichkeit einer Förderung in Aussicht gestellt ist. Wir werden dann gern im Einzelfall prüfen, ob das jeweilige Seminar in dieser Hinsicht förderfähig ist.

Ja, die Stufe I ist kein „Anfänger“-Seminar, sondern heißt „Controllers Best Practice“, weil sie den gesamten Inhalt des Trainingsprogramms in seiner Vernetzung bringt. Diejenigen, die viel Detailwissen haben, mögen sich sogar auf Stufe I konzentrieren, um sich einen Überblick über die Instrumente und Methoden des Controllings zu verschaffen. Der Teilnehmerkreis setzt sich überwiegend aus Controllerinnen und Controllern zusammen, die in der Regel Berufserfahrung in diesem Tätigkeitsbereich mitbringen. Controllers systematisches Trainingsprogramm in fünf Stufen entfaltet seine optimale Wirkung – den nachhaltigen Lernerfolg – wenn Sie stufenweise vorgehen. Teilnehmer, die einen kürzeren Weg durch das fünfstufige Programm suchen, können sich mit Stufe I, II und IV zunächst auf methodische und fachliche Themen konzentrieren. Jede Stufe kann einzeln in dem für den Teilnehmer passenden Zeitraum gebucht werden. Wir empfehlen mit der Stufe I zu beginnen.

Der Großteil unserer Teilnehmer ist bereits vor dem Besuch unserer Seminare als Controllerin oder Controller tätig. Das 5-Stufen-Programm ist also nicht Zugangsvoraussetzung zum Controller-Beruf, sondern Erweiterung, Training und Perfektionierung der Controlling-Skills im bereits ausgeübten Beruf. Die wiederholte Befragung unserer Teilnehmer hat ergeben, dass für die Mehrheit eine Abschlussprüfung unwichtig ist. Jedoch werden im Sinne eines Selbstexamens die Teilnehmer-Präsentationen am Ende der Stufe V durch den Trainer und den Teilnehmerkreis evaluiert.

Eigentlich müssen Sie nichts Besonderes einpacken. Unten haben wir jedoch in paar Dinge aufgelistet, von denen uns Teilnehmerinnen und Teilnehmer hin und wieder berichten im Sinne von: „Ja, wenn ich bloß daran gedacht hätte!“

  • Verschiedenfarbige Stifte
  • Leuchtstifte
  • Taschenrechner
  • Lineal
  • Laufschuhe/-kleidung
  • Badekleidung – sofern Schwimmbad vorhanden (oder Seminarstandort am See)
  • Festes Schuhwerk für die kurzen Wege im Freien an den Standorten Hotel Marina in Bernried sowie Hotel Kaiserin Elisabeth in Feldafing.

Gleichen die CAS-Prüfungsfragen den Kontrollfragen in den Lehrbriefen oder ist es reines Multiple-Choice?
Die Klausur beinhaltet zu 30% MC-Fragen, zu 70% andere Fragen. Die Fragen sind vergleichbar den Fragen aus den Lehrbriefen. Es gibt in der Klausur insofern keinerlei „Überraschungen“. Alle Fragen in der Klausur wurden in dieser oder ähnlicher Form entweder in den Lehrbriefen und/oder in der Präsenzwoche behandelt. Daneben darf selbstverständlich ein Taschenrechner benutzt werden, da auch Rechenaufgaben (vergleichbar den Lehrbriefen und der Präsenzwoche) geprüft werden.

Welche Unterlagen dürfen bei der CAS-Prüfung verwendet werden (IFRS Texte, eigene Notizen oder gar nichts)?
Zur Klausur sind die Gesetze und Standards erlaubt. Diese dürfen auch in „angemessenem“ Umfang Kommentierungen der Teilnehmer im Sinne von Querverweisen und kurzen Stichworten enthalten. Der genaue Umfang wird mit den Teilnehmern zu Beginn der Präsenzwoche besprochen.

Wie erfolgt die Zusendung der 10 Lehrbriefe? Erfolgt dies elektronisch per e-mail oder handelt es sich um Paket-Zusendungen?
Die Lehrbriefe werden physisch, also per Post verschickt. Das hat mit unserem Copyright zu tun. Es ist nicht erlaubt, die Lehrbriefe in irgendeiner Form zu kopieren.

Sind die IFRS-Texte als Hilfsmittel bei der Abschlussklausur gestattet und dürfen sich darin Verweise auf andere Paragraphen als Kommentierungen befinden?
Die IFRS-Texte sind in der Klausur zugelassen (auch mit Stichworten). Die Teilnehmer sollen so arbeiten, wie sie das in Praxis auch tun würden.