Fach-News

Qualifikationspfade in Accounting & Finance

27.08.2018 von CA Redaktion | Accounting & Finance

Controlling & Accounting wachsen weiter zusammen. Zahlreiche Studien gehen von einem zunehmenden Bedarf der Unternehmen an Controllern mit fundiertem Bilanzwissen aus. Besonders begehrt sind Fach- ­ und Führungskräfte, die Kenntnisse der internationalen Rechnungslegung vorweisen können. Nutzen Sie die Chancen, die Ihnen dieser Megatrend auf dem Arbeitsmarkt bietet.

Abhängig vom Internationalisierungsgrad des Unternehmens oder dem Integrationsgrad der Finanz-Organisation werden auch von Werkscontrollern, Vertriebscontrollern, Beteiligungscontrollern oder Projektcontrollern immer häufiger grundlegende Kenntnisse der Rechnungslegung oder den praxisrelevanten IFRS-Regelungen sowie bei dem sehr komplexen Thema Verrechnungspreise vorausgesetzt.

Anhand von 3 Szenarien finden Sie hier beispielhafte Qualifikationspfade.

Grafik Finanz Manager

Szenario 1

Ihr Unternehmen ist vorwiegend national tätig. Der führende Rechnungslegungsstandard ist das HGB. Sie möchten Ihre Accounting-­Kenntnisse vertiefen, um die Basis der Zahlen aus Bilanz und GuV besser zu verstehen und um z. B. eine integrierte Finanz­planung erstellen zu können.

Szenario 2

Sie arbeiten bei einem mittelgroßen Unternehmen mit bedeutenden Tochtergesellschaften oder dem Mutterunternehmen im Ausland. Das Unternehmen wächst, Konzernstrukturen sind nötig bzw. etablieren sich. Sie möchten das Geschäft und die Zahlen der Töchter besser verstehen und brauchen dazu ggf. erste Kenntnisse in internationaler Rechnungslegung. Außerdem wollen Sie die Leistungsbeziehungen im Unternehmensverbund richtig analysieren und den Einfluss des Steuerrechts besser einschätzen können. Mit der Zeit benötigen Sie immer umfassenderes Wissen der internationalen Rechnungslegung und es kommen mehr und mehr Detailfragen zu den Zahlen der Tochtergesellschaften.

Szenario 3

Sie arbeiten im Group Controlling eines international tätigen Mittelständlers oder Großkonzerns. Die Grundlagen der IFRS sind Ihnen vertraut, soweit sie Ihr tägliches Aufgabengebiet betreffen. Für das Konzern ­ Reporting und daraus resultierende tiefergehende Analysen hätten Sie gerne noch mehr Wissen über die relevanten Standards. Für perspektivisch neue Aufgaben möchten Sie Ihr Wissen weiterentwickeln und noch mehr „über den Tellerrand hinausblicken“, z.B. eine integrierte Konzernplanung aufbauen und den Effekt organisatorischer Änderungen auf den Ergebnisausweis bzw. die Konzern­-Steuer simulieren.

Beitrag teilen