Der Einstein-Mythos oder das Rezept erfolgreicher Organisationen

28.04.2022 von CA Redaktion | Unternehmensführung

Brauchen wir für eine erfolgreiche Organisation unter unseren Mitarbeitenden und Manager:innen die oft zitierten Genies?

Die Antwort lautet: NEIN. Gefordert sind hingegen harte Arbeit, Disziplin, Know-how und vor allem strategisches Denken und Handeln. All das ist nicht angeboren, sondern kann erlernt werden. Es braucht also keinen Einstein in den Reihen der Belegschaft. Das Erfolgsrezept lautet vielmehr: Strategiearbeit im Team, die passenden Werkzeuge einsetzen und Führungskräfte und Controller:innen involvieren.

Erfolgreich ist, wer die strategische Planung möglichst breit in den Köpfen von Führungskräften und Mitarbeitenden verankert. Dies gelingt mit den passenden strategischen Denkweisen und den dazu gehörenden Werkzeugen.

Eine strategische Denkweise reflektiert Fragen wie:

  • „Lösen wir wirklich Kundenprobleme nachhaltig erfolgreich?“
  • „Für welches zukünftig wahrscheinlichste Szenario haben wir eine erfolgversprechende Lösung?“
  • „Kennen wir die Kunden von morgen und deren Wünsche? Wer wird unsere zukünftige Konkurrenz sein? Besitzen wir bereits die entsprechenden Daten oder wissen wir nichts dazu und versinken in Chaos und Komplexität?“

Erfolgreich ist, wer sich in der Organisation diesen Fragen dauerhaft stellt

Strategisch zu denken ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor und involviert Führungskräfte und Controller:innen. In der CA controller akademie sind wir der Überzeugung, dass sowohl Management als auch Controlling hier in der Verantwortung stehen und gemeinsam strategisch wachsen müssen.

Der strategische Werkzeugkasten sollte alle wichtigen Tools beinhalten und ähnlich ausgestattet sein wie der eines Handwerkers:

  • So umfangreich und passend wie möglich. Eben nicht nach dem Motto „if you only have a hammer, all problems are a nail“.
  • Die Werkzeuge müssen zu den aktuellen, komplexen Herausforderungen in den Unternehmen passen, die kaum prognostizierbare Zukunft greifbarer machen und dabei helfen, die unüberschaubare Konkurrenz einzusortieren.
  • Der Werkzeugkasten soll zudem die Kreativität, Innovationskraft und das „Out-of-the-Box Denken“ fördern. Die Werkzeuge dienen dazu, Fragen zu stellen, Antworten zu finden und die strategischen Herausforderungen besser zu meistern.

Damit fördern strategische Werkzeuge die Motivation und das Engagement der Belegschaft und dienen dem Wunsch nach demokratischen, neuen Arbeitsmodellen und nach Evolution in der Organisation.

Wenn es gelingt, gemeinsam die Denkweisen zu erweitern und die Fähigkeiten durch die Nutzung von Planungs-Tools weiter auszubauen, besteht eine enorme Chance für mehr Wettbewerbsstärke und Erfolg einer Organisation.

Genau das macht die Faszination der strategischen Planung unserer Erfahrung nach aus. Erfahren Sie mehr dazu, indem Sie unsere Live Online Fachtagung Unternehmensplanung am 19. Mai besuchen und kompaktes Wissen zur strategischen Planung erhalten.

Autor:
Dr. Thomas Biasi, Trainer und Berater bei der CA Akademie AG

Beitrag teilen