Weiterbildung ist notwendig und wirkt sich auf das Gehalt aus

22.09.2020 von CA Redaktion | Controlling
Gehaltsreport 2020 finance

Bekanntlich lassen sich die Gehälter im Controlling nur schwerlich verallgemeinern, denn je nach Spezialisierung, Unternehmensgröße und Berufserfahrung der Controller unterscheidet sich die Höhe des Gehalts deutlich. Die Spannbreite für das Gehalt der Controller ist groß: Zwischen 48.000 und 125.000 Euro sind je nach Berufserfahrung und Position möglich.

Das höchste Einstiegsgehalt hat der Risiko-Controller: Er startet seine berufliche Karriere im Schnitt mit einem Gehalt von fast 70.000 Euro. Dafür sind seine Gehaltsaussichten etwas schlechter: Laut Daten des FINANCE-Gehaltsreports liegt das Maximalgehalt eines Risiko-Controllers bei rund 106.000 Euro. Bessere Aussichten haben die Kollegen aus dem Financial Controlling und Beteiligungscontrolling: Sie verdienen in der Spitze bis zu 125.000 beziehungsweise 140.000 Euro. Spezialisierung im Controlling zahlt sich also aus.

Der aktuelle FINANCE Gehaltsreport beschäftigt sich aber weniger mit den aktuellen Gehältern im Controlling als vielmehr mit der Tatsache und Empfehlung „Controller sollten sich jetzt weiterbilden“.

„Controller, die gerade etwas mehr Zeit haben, sollten die aktuelle Lage für Weiterbildungen nutzen, zum Beispiel im Bereich Big Data“, rät Erich Schwinghammer von der Personalberatung Hays. Wer nicht mehr Zeit zur Verfügung habe, sollte zumindest darauf achten, dass er für das eigene Unternehmen jederzeit einen erkennbaren Mehrwert generiert. Konkret: Controller, die jetzt über den Tellerrand ihres eigenen Aufgabenportfolios blicken, können sich im Unternehmen profilieren – und profitierten letztlich langfristig davon.

Dem stimmt auch Gehaltsexperte Nils Rauschen von der Personalberatung Michael Page zu. Financial Professionals müssen jetzt in der Krise kreativ werden. Sie müssen sich fragen, wie Kosten eingespart werden können, wo neue und bessere Absatzwege liegen oder welche prozessrelevanten Tools die Arbeit in der Finanzabteilung erleichtern können. Gerade jetzt hätten viele, auch bedingt durch die Arbeit von zuhause aus, mehr Zeit, um neue Projekte anzustoßen.

Beitrag teilen