Warum Datenkompetenz (Data Literacy) immer wichtiger wird

16.04.2021 von CA Redaktion | Information Management
Warum Datenkompetenz (Data Literacy) immer wichtiger wird

Datenkompetenz bzw. Data Literacy umfasst die Fähigkeiten, Daten auf kritische Art und Weise zu sammeln, zu managen, zu bewerten und anzuwenden. Data Literacy umfasst fünf Kompetenzbereiche (Konzeptioneller Rahmen, Datensammlung, Daten-Management, Datenevaluation und Datenanwendung) und definiert für jede Kompetenz typische Aufgaben.

Im iTalk vom 26. März 2021 hat sich CA Trainer Jens Ropers mit diesem Themenkomplex und der Anwendungsrelevanz in der Unternehmensplanung unter dem Motto „Entscheidungen auf Basis einer Blackbox? Datenkompetenz geht alle an“ beschäftigt. Als Gast im iTalk war auch Katharina Schüller, Vorständin der Deutschen Statistischen Gesellschaft sowie Geschäftsführerin und Gründerin des Unternehmens „Stat-up“. Die Statistikerin entwickelte bereits eine Risiko-Modellierungs-Software für das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und arbeitete vor einigen Jahren mit Kary Mullis zusammen, der für die Entdeckung der PCR (die biochemische Grundlage der Corona-Tests) den Nobelpreis bekam. Gemeinsam mit anderen Experten veröffentlicht sie monatlich die „Unstatistik des Monats“ zur Einordnung aktueller Statistiken.

Die Unstatistik des Monats März 2021 titelt „Wie wirksam und sicher ist die AstraZeneca-Impfung?“ und bietet dafür ein top-aktuelles, uns alle betreffendes Beispiel. Dabei geht es u.a. um eine Pressemitteilung von AstraZeneca vom 22. März, in der AstraZeneca über die vorläufigen Ergebnisse einer neuen Studie in den USA, Chile und Peru mit 32.449 Personen berichtet. Demnach beträgt die Wirksamkeit des Impfstoffs 79 Prozent bei symptomatischen Covid-19 Erkrankungen.

Dies bedeutet jedoch NICHT, dass die Impfung 79 Prozent der Geimpften vor einer Erkrankung geschützt hat oder schützen wird, wie dies vielfach von Laien interpretiert wird. Daher liefert das Team der Unstatistik  dafür die statistisch saubere Erklärung sowie eine Beschreibung des Studiendesigns nach  (…Wirksamkeit ist eine relative Risikoreduktion…) und resümiert: „Zahlen sind immer unsicher. Doch mit einem Rest von Ungewissheit leben zu können, statt sich eine Illusion der Gewissheit oder Verschwörungstheorie zu konstruieren, ist das Lebensblut einer informierten Gesellschaft.“

Die Gesellschaft für Informatik sieht „Data Literacy als eine zentrale Kompetenz für die Digitalisierung und eine globale Wissensgesellschaft“. In Ergänzung zu spezialisierten Fachkräften – den Data Scientists – liegt der Fokus auf der bedarfsgerechten, Disziplinen übergreifenden Vermittlung von Wissen, um datengestützt arbeiten und entscheiden können.

Den ersten Schritt können alle machen. Mit dem Seminar „Einstieg in Advanced Analytics für Controller“ gehen Sie einen weiteren fachlich bezogenen. Wer tiefer und selber aktiv in analytische Verfahren einsteigen möchte, dem sei das Seminar „Predictive und Advanced Analytics“ empfohlen, in dem Sie einen fundierten Einblick in statistische Methoden aus dem Bereich des Machine Learnings anhand konkreter Use Cases erhalten.

Beitrag teilen