Fach-News

Alles wird anders!

Change Kompetenz

Weihnachten steht vor der Tür und eine Woche später der „Change“ in der Jahreszahl. Welche Pläne haben Sie für 2016? Stehen große oder kleine Veränderungen an? Sind Sie dafür gewappnet und haben Sie die Ihnen nahe stehenden Personen in diese Pläne eingeweiht? Wie haben diese darauf reagiert, oder wie werden sie darauf reagieren?

Das Thema Change ist eng mit Informationen verknüpft, auch und gerade in Unternehmen. Allein der Wille zur Veränderung in Organisationen ist zu wenig. Damit sich etwas bewegt braucht es den Menschen, die Mitarbeiter. Vielleicht kommt Ihnen auch folgende Episode von unserer Trainerkollegin Dr. Regina Hauser aus dem Unternehmensalltag bekannt vor.

Unser Seminar Change Kompetenz stärkt dabei genau die Kenntnisse, die für gelungene und erfolgreiche Veränderungsprozesse unentbehrlich sind und verspricht neue, praktische Erfahrungen, die Sie sofort in Ihr Unternehmen einbringen können.

Was ist da eigentlich los?

Herr F. ist auf dem Weg zur Arbeit. Er wundert sich und ist auch ein wenig verunsichert: Seit Wochen wabern in seiner Firma Veränderungsgerüchte. Es soll sogar schon das eine oder andere Projekt geben. Aber keiner weiß so richtig, worum es geht und welche Strategien oder Ziele dahinter stecken. Bis jetzt klingt alles irgendwie nach Stückwerk …

Angekommen im Büro reißt Herr F. erst einmal ein Blatt ab von seinem Zitate-Kalender, der ihn durchs Jahr begleitet. Dort steht „Was dem Herzen widerstrebt, lässt der Kopf nicht ein“ 
(A. Schopenhauer). Herr F. denkt: Wie treffend. Genauso fühle ich mich.

„Es soll eine
Veränderungsreise geben
und keiner
nimmt die Mitarbeiter mit.“

Change

Und offensichtlich fängt auch die Führungsmannschaft nicht etwa bei sich selbst an mit den Veränderungen. Wahrscheinlich soll sich das Team verändern und ganz oben bleibt wieder alles beim Alten, denkt sich Herr F. Oder umgekehrt… überlegt er weiter: Vielleicht soll ja auch alles ohne uns stattfinden – im Alleingang sozusagen. Dann ist das sowieso zum Scheitern verurteilt, denn ohne die Mannschaft geht doch jedes Boot früher oder später unter!

Herr F. öffnet sein E-Mail-Postfach. Gleich die erste Mail ist von seinem Chef. Im Betreff steht:  „Bzgl. zukünftige Veränderungsprozesse“. Neugierig liest Herr F., dass die Chefetage zum Meeting einlädt, um die Strategien und Prozesse der nächsten Monate zu besprechen. Die Mannschaft soll ins Boot geholt werden…??

Na also, geht doch, denkt Herr F. und klickt auf „Zusage“.