Fach-News

Accounting & Controlling: Es wächst zusammen, was zusammengehört – Ein Beitrag aus der Schweiz

Im Februar dieses Jahres hatten wir von der Berner Fachhochschule (BFH) und dem CA institute for accounting & finance (iaf) zum ersten Mal die Gelegenheit, innerhalb des Studiengangs Accounting & Finance, welches ein Teil des Executive MBA Controlling & Consulting darstellt, die Studierenden vertieft in die International Financial Reporting Standards (IFRS) einzuführen und uns in sehr angeregten Diskussionen darüber auszutauschen.

Obwohl in der Schweiz die Verbreitung dieses Rechnungslegungsstandards noch übersichtlich ist, ist das Interesse und eine gezielte Nachfrage klar vorhanden. (Die Betrachtung von Rechnungsabschlüssen kleinerer Unternehmungen lassen wir an dieser Stelle einmal bewusst aus). Die Six Swiss Exchange (Börse) listet aktuell 261 Unternehmen auf, die unter Anwendung folgender Standards ihre Rechnungslegung publizieren (vgl. Abbildung 1).

abb1_9

In erster Linie scheint die Größe des Unternehmens und die internationale Ausrichtung den Rechnungslegungsstandard zu beeinflussen, jedoch hat in jüngster Vergangenheit das große Schweizer Unternehmen The Swatch Group AG die Rechnungslegung von IFRS auf SWISS GAAP FER (Stiftung für Fachempfehlungen zur Rechnungslegung) umgestellt. In Fachzeitschriften wird auch immer wieder das Kosten/Nutzen-Verhältnis der IFRS diskutiert. Eine Alternative für mittlere Unternehmen könnten die Standards der IFRS SMEs (Small and Medium-Sized Entities) sein. Eine sehr geringfügige Bedeutung haben die US GAAP (United States Generally Accepted Accounting Principles), welches auch die nachfolgende Aufzählung zum Umfang des Rechnungslegungswerkes in der Konsequenz verdeutlicht (vgl. Abbildung 2).

abb2_11

Somit waren die Voraussetzungen gegeben, nachdem die Studierenden der BFH zehn Wochen vor Beginn des Seminars mit dem Studium der Lehrbriefe begonnen hatten, diese Unterschiede und Grundsätze im Unterricht zu vertiefen und etliche Diskurse über die Auslegungen zu führen, welche von Thomas Amann vom iaf souverän moderiert und erklärt wurden.

Es kann abschließend festgehalten werden, dass die zwei Seminarblöcke, inklusive der Zertifikatsprüfung, von allen Teilnehmenden sehr geschätzt wurden und sicherlich zur verständlicheren Handhabung der IFRS-Standards beitragen und in diesem Sinne einen wertvollen Beitrag zu «Accounting & Controlling: Es wächst zusammen, was zusammen gehört» geleistet haben.

 

Autor: Prof. Beat Daniel Geissbühler
Dipl. Controller CA und Executive MBA, war 25 Jahre als CFO in verschiedenen Industrieunternehmen tätig und ist heute Studiengangsleiter des EMBA Controlling & Consulting an der Berner Fachhochschule sowie Dozent für Rechnungswesen.

www.bfh.ch/weiterbildung/weiterbildungsangebot/wirtschaft.html

Dieser Artikel ist im Controller Magazin in der Ausgabe 6 | 2016 erschienen.