Fach-News

Verrechnungspreise im Spannungsfeld von Controlling und Steuern

von Conrad Günther

Viele international tätige Unternehmen, die versuchen, aus betriebswirtschaftlicher Sicht ihren Konzerndeckungsbeitrag zu maximieren, fühlen sich von den steuerlichen Anforderungen zu Verrechnungspreisen (VP) eingeengt und überreguliert. Andererseits ist verständlich, dass die Regierungen ein Interesse daran haben (müssen), dass diese Unternehmen ein Ergebnis im lokalen Land ausweisen und versteuern, das dem angemessenen Teil der lokalen Wertschöpfung im Verhältnis zur Gesamtwertschöpfung des Konzerns entspricht. Bereits an dieser Stelle erkennt man, dass die Ziele und daraus abgeleitet die Logik der Bildung der VP aus Controlling- und steuerlicher Sicht häufig nicht deckungsgleich sind.

Das Buch „Verrechnungspreise – Praxisleitfaden für Controller und Steuerexperten“ beginnt mit einer ganzheitlichen Betrachtung des VP-Managements von der Strategieentwicklung über den Aufbau der Organisation und Implementierung bis zur Dokumentation und Verteidigung der VP. Die VP-Grundlagen werden im Teil B aus steuerlicher Sicht und im Teil C aus Controlling-Sicht anhand einer Vielzahl anschaulicher Beispiel erläutert. Teil D ist besonders interessant, weil er auf die Frage der Harmonisierbarkeit von Controlling- und steuerlichen VP eingeht, Steuerungsumsetzungsvarianten anhand von vier konkreten Unternehmen aufzeigt und unterschiedliche VP-Sachverhalte synoptisch aus Controlling- und steuerlicher Sicht gegenüberstellt.

Das Bestreben der Autoren ist nicht, die Themen akademisch zu untersuchen, sondern dem VP-Praktiker die Quintessenz kurz und knapp und anhand einer Vielzahl von Praxisbeispielen und grafischen Darstellungen zusammenzufassen und für ein besseres Verständnis des Controllers für steuerliche Belange und umgekehrt beizutragen. Außerdem werden unterschiedliche aktuelle Themen der Unternehmenssteuerung und der steuerlichen Behandlung von VP (z.B. BEPS, outcome testing vs. price setting approach) durchaus kritisch und gedankenanregend kommentiert.

Die Autoren sind Jörg Hanken (PwC), Guido Kleinhietpaß (CA controller akademie) und Martin Lagarden. Jörg Hanken und Guido Kleinhietpaß sind gleichzeitig Referenten im Seminarprogramm der CA im Seminar „Verrechnungspreise“, das sozusagen das Seminar „zum Buch“ ist.

Das Buch „Verrechnungspreise im Spannungsfeld von Controlling und Steuern“ ist im Juni 2014 im Haufe-Verlag erschienen und inzwischen in der 2. Auflage erhältlich. Bestellung im Haufe-Shop.