„Knowledge for Tomorrow’s Business“ – agil, digital, nachhaltig

10.03.2022 von CA Redaktion | Controlling

Ein starkes fachliches Programm, bereichert um Zeit für wertvolle Gespräche und intensives Netzwerken: Der Internationale Controller Verein (ICV) lädt zum größten Controlling-Fachtreffen des Jahres nach München ein.

Unter dem Motto „Knowledge for Tomorrow’s Business“ rücken aktuelle Themen und ihre Strahlkraft für die Zukunft der Unternehmenssteuerung am 9./10. Mai 2020 in den Mittelpunkt. Die Dringlichkeit, sich im Controlling auf den neuesten Stand zu bringen, betont Prof. Dr. Heimo Losbichler, Vorstandsvorsitzender des Veranstalters: „Unternehmen sind mehr denn je gefordert, agil zu steuern!“.

Mit dem renommierten Congress der Controller bietet der ICV die einmalige Chance für einen konzentrierten Deep Dive in die derzeitigen Herausforderungen. Der Fokus des zweitägigen Congresses auf die zentralen Schlagwörter „agil, digital, nachhaltig“ spiegelt die Anforderungen im Spannungsfeld voller Auftragsbücher, kritischer Lieferketten, geopolitischer und pandemiebedingter Unsicherheiten wider. Der Veranstalter holt ControllerInnen, CFOs, GeschäftsführerInnen, BeraterInnen, Lehrende und Studierende nach einer Periode des massiven Wandels ab, indem er für sie u.a. in der „Predictive Planning Challenge“ neue Tools und Techniken für schnellere und bessere Forecasts darstellen, vergleichen und im Hinblick auf ihre Einsatzmöglichkeiten einordnen lässt. Der Gewinner des ICV Controlling Excellence Awards 2022, der ebenfalls im Rahmen des Congresses verliehen wird, gewährt exklusive Einblicke in ein innovatives Controlling-Projekt und seine Learnings.

Aufschlussreiche Insights in Branchen von Automobilbau bis Pharmazeutik

Hochkarätige Referierende geben in Keynotes und Themenzentren Impulse, auch für Erfahrungsaustausch. Sie stehen vor Ort für Fragen und Diskussionen zur Verfügung:

  • Keith Allman (President and CEO der Masco Corporation, USA)
  • Walter Mertl (Senior Vice President Group Controlling, BMW AG)
  • Prof. Dr. Othmar Lehner (Director of the Hanken Center of Accounting, Finance and Governance, Hanken School of Economics, Finnland)
  • Steffen Markus Kindler (Vorstand Finanzen, Controlling und Verwaltung (CFO), NestléDeutschland AG)
  • Lydia Neuhuber (Sustainability Consulting Lead, Deloitte Consulting GmbH)
  • Matthias Nawe (Vice President Accounting Transformation, E.ON SE)
  • Dr. Jochen Kurtz (Vice President Group Performance Management & Analytics, BASFSE)
  • Moderation Predictive Planning Challenge: Robert Tischler (Senior Analyst und Geschäftsführer, BARC GmbH)
  • Oliver K.D. Watz (Vice President Controlling, Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co.KG)
  • Claudio Galbusera (Teamleiter Corporate Planning, HR & Quality Controlling, Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG)
  • Svenja Amrhein (Head Group Strategic Planning, Hoffmann-La Roche AG)
  • Marie-Luise Lehmann (Inhaberin Finance Goes Agile)
  • Prof. Dr. Burkhard Schwenker (Senior Fellow, Roland Berger GmbH)
  • Dr. Gero Decker (Co-founder & CEO Signavio, General Manager Business ProcessIntelligence, SAP SE)
  • Matthias Dannenberg (Senior Vice President Finance & Controlling – Automotive Electronics Division, Robert Bosch GmbH)
  • Prof. Dr. Ronald Gleich (Academic Director, Center for Performance Management & Controlling, Frankfurt School of Finance & Management)
  • Edgar Lampater (Senior Manager Controlling, Dürr Systems AG)
  • Dr. med. Jan Vagedes M.A. (Leitender Arzt, Filderklinik Filderstadt)

Keynotes & Themenzentren decken Bandbreite der Herausforderungen ab

Die Bandbreite der Themen, die von den Keynote-Rednern an beiden Vormittagen abgedeckt werden, reicht von der Rolle des Controllers bei der Unternehmenstransformation über digitale Transformation, Machine Learning und AI, ESG, Shared Value sowie unternehmerische Szenarien für eine Post-Covid-Welt bis hin zur Start-Up-Erfolgsgeschichte, Strategic Controlling, Cost & Performance Management, Servitization und Gesundheitscontrolling für Controller.

Die Keynotes werden ergänzt um parallele Themenzentren am Montagnachmittag, die in diesem Jahr das Augenmerk auf Nachhaltigkeit, Digitalisierung und agile Unternehmenssteuerung lenken. Im Themenzentrum Nachhaltigkeit werden der Status Quo der Nachhaltigkeitstransformation auf den Prüfstand kommen sowie die Integration von ESG in das kaufmännische Steuerungs- und Berichtswesen (inklusive Erfolgsfaktoren und Pitfalls in der praktischen Umsetzung). BASF als Gewinner des Green Controlling-Preises 2021 wird sein ausgezeichnetes Projekt vorstellen: eine digitale Lösung für die automatisierte Berechnung aller Product Carbon Footprints.

Das Themenzentrum Digitalisierung steht komplett im Zeichen der Frage, wie leistungsfähig moderne Planungswerkzeuge in Bezug auf Predictive Planning und Forecasting sind. Führende Anbieter präsentieren ihre Lösungen als Business Cases und stellen sich dabei Fragen und Anregungen der Congress-Besucher.

Wie Agiles Performance Management das Controlling aus der Rolle des Number Crunchers hin zum Business Partner Consultant führt, wie Budgetierung eine ganze Organisation verändern und wie unternehmensweite Steuerung agil gestaltet werden kann, erfahren die Teilnehmenden des Themenzentrums Agilität.

Netzwerken mit dem Who-is-Who im europaweiten Controlling

Zahlreiche Aussteller bereichern das Angebot vor Ort. Sie stellen im Foyer des Congress-Hotels Westin Grand München controllingrelevante Produkte und Dienstleistungen vor. Netzwerken und persönlicher Austausch stehen beim Fachtreffen des europäischen Who-is-Who im Controlling ebenfalls ganz oben auf der Agenda. Reichlich Zeit bleibt dafür in Kaffeepausen, beim Mittagstisch, der Happy Hour inklusive „Meet the Experts!“ und natürlich beim legendären „Controllers Biergarten“ mit Buffet und Jazzband. Der ICV freut sich auf das Präsenztreffen, für das die dann geltenden Corona-Vorschriften eingehalten werden, um die gesundheitliche Sicherheit der Besucherinnen und Besucher vor Ort zu gewährleisten.

Beitrag teilen