HGB - IFRS im Vergleich
Alles, was Sie über die unterschiedlichen Normen ­unbedingt wissen sollten.
  • Weitere Seminare:
  • HGB - IFRS im Vergleich

    Seminar-Nummer: IAF.13 Seminardauer: 2 Tage

    HGB, IFRS, EBIT(DA), Free Cashflow, ROCE, EACC, CVA, … Diese Liste dieser Begrifflichkeiten und Abkürzungen lässt sich beliebig fortsetzen. Welcher dieser Begriffe nun aber unmittelbar etwas mit der Rechnungslegung nach dem deutschen Handelsgesetzbuch (HGB) und / oder den Regelungen der International Financial Reporting Standards (IFRS) zu tun hat, ist in der Praxis oftmals nicht bekannt. Hieraus können – vielfach von den Unternehmensverantwortlichen unbewusst nicht erkannt – erhebliche Risiken für das Unternehmen resultieren, wenn z. B. die Prüfung der Einhaltung von Financial Covenants in Kreditverträgen oder Vergütungsvereinbarungen mit dem Management auf diesen Kennzahlen basieren.

    Seminarnutzen

    • Das Seminar HGB – IFRS im Vergleich vermittelt in kompakter Form eine Gegenüberstellung der Rechnungslegungsnormen des HGB mit den IFRS.
    • Mittels zahlreicher, aktueller Best-Practice-Beispiele aus Geschäftsberichten werden die wesentlichen Problemfelder illustriert.
    • Zudem wird anhand häufiger Feststellungen der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) gezeigt, welche Sachverhalte in der Rechnungslegung besonders fehleranfällig sind.
    • Kleinere Fallstudien runden das Seminar ab. Auf individuelle Fragestellungen der Teilnehmer wird auf Basis der langjährigen praktischen Erfahrung der Trainer in der Prüfung und Beratung in mittelständischen Unternehmen und in börsennotierten Konzernen jederzeit eingegangen.

    Seminarinhalt

    • Rechtliche Grundlagen und institutionelle Rahmenbedingungen
    • Wesentliche Unterschiede und Gemeinsamkeiten der HGB und IFRS
    • Anwendung der korrekten Termini nach HGB und IFRS
    • Bestandteile des Abschlusses nach HGB und IFRS
    • Auswirkungen auf die Darstellung der Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung sowie zentrale Kennzahlen bei einer Umstellung von HGB auf IFRS
    • Überblick über zentrale Auswirkungen auf einzelne Bilanzpositionen
      • Immaterielle Vermögensgegenstände / Vermögenswerte (einschließlich Goodwill)
      • Sachanlagen und Investment Properties
      • Bilanzierung von Leasingverhältnissen
      • Planmäßige und außerplanmäßige Abschreibungen / Wertminderungen
      • Bilanzierung von Vorräten und Fertigungsaufträgen
      • Bewertung von Finanzanlagen / Finanziellen Vermögenswerten
      • Bewertung von Forderungen / Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
      • Rückstellungen (Pensionsverpflichtungen und sonstige Rückstellungen)
      • Behandlung von Effekten aus der Währungsumrechnung
      • Eigenkapital
      • Unzulässiger Ansatz von Eventualforderungen sowie Angaben
    • Darstellungsformen der Gewinn- und Verlustrechnung
    • Erfordernis bzw. Sinnhaftigkeit der Erstellung einer Kapitalflussrechnung
    • Umfang der Erläuterungspflichten im Anhang nach HGB und IFRS

    Auf individuelle Fragestellungen der Teilnehmer kann auf Grund der langjährigen praktischen Erfahrung der Trainer in der Prüfung und Beratung sowohl von mittelständischen Unternehmen als auch von börsennotierten Konzernen jederzeit eingegangen werden.

    Zielgruppen

    Das Seminar richtet sich an alle Entscheidungsträger und Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzen, Rechnungswesen und Controlling, die sich kompakt einen fundierten Überblick über alle zentralen und praxisrelevanten Gemeinsamkeiten und Unterschiede des HGB und IFRS verschaffen wollen. Das Seminar ist zudem geeignet für alle „Non-Financials“, die erstmals „angstfrei“ mit dem Thema Rechnungslegung in Berührung kommen wollen.

    Trainer/in

    Thomas Amann, WP, StB, CPA

    ist Vorsitzender des Verwaltungsrates der iaf Institute for Accounting & Finance SE sowie geschäftsführender Gesellschafter der Amann Advisory GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Er betreut sowohl Start-up-Unternehmen als auch börsennotierte und mittelständische Konzerne in allen Fragen des Finanz- und Rechnungswesens. Darüber hinaus fungiert er als Sparrings- und Konsultationspartner für CFOs sowie Beraterkollegen und begleitet Unternehmen im Zusammenhang mit Enforcement-Verfahren. Zudem ist er Lehrbeauftragter im Studiengang Certificate of Advanced Studies in Accounting & Finance des Executive MBA Programmes Controlling & Consulting der Berner Fachhochschule.

    Carsten Ernst, WP, StB

    ist geschäftsführender Gesellschafter der WirtschaftsTreuhand GmbH. Die WirtschaftsTreuhand-Gruppe erbringt hauptsächlich für mittelständische Unternehmen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Unternehmensberatung und Rechtsberatung. Carsten Ernst betreut schwerpunktmäßig Mandate aus dem gehobenen Mittelstand sowie börsennotierte Unternehmen in Fragen der HGB- und IFRS- Konzernrechnungslegung. Er ist Mitglied im Arbeitskreis "Konzernrechungslegung" beim Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) e.V. sowie im Verein zur Mitwirkung bei der Entwicklung des Bilanzrechts für Familiengesellschaften.

    Peter Richter, WP, StB

    ist Gesellschafter der WirtschaftsTreuhand GmbH. Die WirtschaftsTreuhand-Gruppe erbringt hauptsächlich für mittelständische Unternehmen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Unternehmensberatung und Rechts­beratung. Peter Richter besitzt umfangreiche Erfahrung bei der Beratung von inhabergeführten Familiengesellschaften sowie börsennotierten Gesellschaften. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der HGB- und IFRS-Rechnungslegung sowie im Bilanzsteuerrecht.

    Kontakt und Beratung

    Rosi Väth
    Seminar buchen:
    ausgebucht Restplätze verfügbar frei
    Aktuellen Termin auswählen:
  • 1.585 EUR
     
    Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer:

    In Kooperation mit

    Seminar-Nummer: IAF.13 Seminardauer: 2 Tage

    Kontakt und Beratung

    Rosi Väth
    Seminar buchen:
    ausgebucht Restplätze verfügbar frei
    Aktuellen Termin auswählen:
  • 1.585 EUR*
     
    *) inkl. Mittagessen
    Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer:

    Das könnte Sie auch interessieren: