Stufe II - Financial & Management Accounting
Hier erweitern Sie Ihr Tiefenwissen in Controlling-Methoden.
  • Weitere Seminare:
  • Stufe II - Financial & Management Accounting

    Seminar-Nummer: 2.00 Seminardauer: 5 Tage
    510 Bewertungen

    Ganzheitliche Unternehmenssteuerung erfordert die Verbindung von Ergebnis- und Finanztransparenz. Dabei löst der Vormarsch der International Financial Reporting Standards (IFRS) die ehemals klassische Trennung in internes und externes Rechnungswesen allmählich auf. Durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) und das und Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) finden die Gedanken der IFRS auch Eingang in das Handelsgesetzbuch (HGB). Die damit einhergehende Integration der Accounting-Werkzeuge wird durch eine vermehrte Kapitalmarktorientierung im Controlling noch beschleunigt. In Stufe II starten wir mit der integrierten Ergebnis- und Finanzplanung, das heißt GuV, Bilanz, Cashflow, Finanzkennzahlen, Shareholder Value und Unternehmenswertsteigerung gesamthaft zu beurteilen. Anschließend werden Themen, wie Struko-/Fixkostencontrolling, Pricing, Kundenwert- und Vertriebscontrolling, Transferpreise und Leistungsverrechnung umfassend behandelt.

    Seminarnutzen

    • Die Stufe II Financial & Management Accounting vertieft den in Stufe I erarbeiteten Controller-Werkzeugkasten des Management Accounting. Zugleich erweitern Sie neben dem Vertriebs-Controlling Ihr Portfolio um die Bereiche Strategie-, Ergebnis- und Finanzcontrolling
    • Sie beherrschen nach diesem Seminar die Funktion des Controllers als Methodenarchitekt im Management Accounting. Sie lernen im Training die Bedeutung und Vorgehensweise einer integrierten Ergebnis- und Finanzplanung kennen und können nach Besuch der Stufe II alle erarbeiteten Controlling-Werkzeuge in der Praxis anwenden.
    • Dabei erhalten Sie während des Seminars Umsetzungshilfe durch zahlreiche Transfereinheiten in Gruppen

    Seminarinhalt

    I. Grundlagen des Financial Accounting

    • Fallbeispiel zur Ăśberleitung der Deckungsbeitragsrechnung in die GuV nach Gesamt- sowie Umsatzkostenverfahren
    • Vorgehensweise zum Aufbau der Planbilanz (Stolpersteine, vereinfachende Annahmen) inkl. direkter Ermittlung der Liquidität
    • Erstellung der Kapitalflussrechnung (Cashflow Statement) nach den Vorgaben des IAS 7 bzw. DRS 21

    II. Fallstudie zur mittelfristigen Finanzplanung

    • Plausibilisierung des Business Plans im Rahmen der Finanzdiagnose: Kennzahlen zu Liquidität, Stabilität und Rentabilität als „Quick Check“
    • Finanzmanagement und Working Capital
    • Ganzheitliche Unternehmenssteuerung: das Controlling-Triptychon

    III. Wertorientiertes Controlling

    • Kriterien zur Investitionsbeurteilung: Payback-Zeit, Kapitalwert, Nutzwert und Investitionsportfolio; Schwächen des internen ZinsfuĂźes
    • Ermittlung der gewichteten Kapitalkosten (weighted average cost of capital; wacc)
    • Unternehmensbewertung mit Hilfe der Discounted Cashflow Methode („Shareholder Value“), Plausibilisierung durch Multiplikatoren und GrundzĂĽge der Due Diligence
    • Economic Value AddedTM als MaĂźgröße fĂĽr Wertsteigerung und Incentivierung

    IV. Controlling der Strukturkosten/Fixkosten

    • Leistungsarten und -kennzahlen fĂĽr Service-Bereiche
    • Zentrale Instrumente zur Kostenanalyse und -steuerung: Zero-Base-Budgeting, Gemeinkostenwertanalyse
    • Prozesskostenmanagement: Analyse, Rechnung und Optimierung von Prozessen

    V. Grundelemente des Vertriebs- und Kunden-Controllings

    • Werkzeuge im Ăśberblick: Integration von strategischer und operativer Sicht
    • Workshop: von der herkömmlichen AuĂźendienststeuerung zur Profit Center-Rechnung und Segmentergebnisrechnung („IFRS 8 – operative Segmente“ konform) inkl. Aufbau eines Customer-Relationship-Management-Systems (CRM)
    • Target Costing – „strategische Preisfindung“ und Steuerung des Kundennutzens

    VI. Verrechnungspreise

    • Zielkonflikte: im Spannungsfeld von Controlling und Steuern
    • Wo und wie beeinflusst das Steuerrecht („Transferpreise“) die Kennzahlen von Controllern
    • Interne Leistungsverrechnung („ILV“) – Instrument der effizienten Steuerung von Ressourcen

    Zielgruppen

    Das Seminar Financial & Management Accounting  richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Controller-Service, Rechnungswesen und Accounting.

    Trainer/in

    Dr. Klaus Eiselmayer

    studierte Wirtschaftsingenieurwesen und promovierte an der TU Graz. Praktische Erfahrung sammelte er bei den Unternehmen Technodat (IT), Porsche Salzburg und Magna (Automobilzuliefergruppe) u.a. als Leiter Finanzen und Controlling. Seit 1995 ist er Trainer, seit 1997 Partner und ab 2012 Mitglied des Vorstands und fachlicher Leiter des Trainerteams der CA Akademie AG. Dr. Eiselmayer ist Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss der International Group of Controlling (IGC) und Mitglied im Vorstand des Int. Controller Verein (ICV). Zu seinen Schwerpunkten zählen Businessplanung, internes- und externes Rechnungswesen, Wertmanagement sowie Präsentation, Moderation und Teamgestaltung in deutscher und englischer Sprache. Von 2007 bis Mitte 2013 leitete er als Vorstandsmitglied den Verlag für ControllingWissen und war Herausgeber des Controller Magazins.

    Prof. Dr. Martin Hauser

    studierte Geographie und Wirtschaftswissenschaften in Tübingen und Freiburg und promovierte danach als wissenschaftlicher Assistent über Früherkennung von Unternehmenskrisen. Danach war er in leitender Funktion in Konzernunternehmen der Grundstoffgüterindustrie und globalen Finanzdienstleistungen tätig. Seit 1994 ist Professor Hauser Trainer, seit 1996 Partner der CA Akademie AG. Er war von 1999 bis 2011 Vorstandsmitglied und fachlicher Leiter des Trainerteams, von 2001 bis 2011 Member of Board der International Group of Controlling. Er wurde 2006 in den Aufsichtsrat der VCW AG berufen und war dessen Vorsitzender von 2009 bis zu seinem Ausscheiden 2011. Prof. Hauser nahm von 2002 bis 2012 einen Lehrauftrag für Controlling und Strategisches Management an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich (HWZ) wahr. Seit 2016 absolviert er zusätzlich eine Ausbildung zum systemischen Coach am Milton-Erickson-Institut in Heidelberg (Dr. Gunther Schmidt). Als überzeugter positiver Konstruktivist begleitet er Unternehmen als Trainer und Coach. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten gehören u.a. Themen wie Profit Center Konzepte, Shared Services, Kennzahlensteuerung, Wertorientiertes Controlling, Vision – Mission – Strategy, Controlling Check-up, Redesign Controlling – Prozesse, Systeme, Strukturen, Controller Performance und Kompetenzen. Als Coach begleitet er Einzelpersonen und Teams mit besonderem Interesse für Themen der Life Balance und Resilienz.

    Dipl.-Oec. Guido KleinhietpaĂź

    begann seine Berufspraxis zunächst als Einkaufs-/Produktmanagement-Controller (Raab Karcher Baustoffe Holding) und danach als Geschäftsbereichs-Controller einer Sparte (Degussa), für die er dann als Gesamtprojektleiter zur Effizienzsteigerung berufen wurde. Seit 2002 ist er Trainer und Partner der CA Akademie AG. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten zählen Businessplanung, Investitionsrechnung, Kennzahlenanalyse, Verrechnungspreise und Vertriebs-Controlling. Er ist Gründungsmitglied des Fachkreises Kommunikations-Controlling sowie Leiter der "Controlling-Wiki-Redaktion" im Int. Controller Verein (ICV). Daneben ist er Autor verschiedener Fachbücher ("Controller Praxis", "Profit Center – Vertriebs-Controlling", "Controllers Best Practice - Verrechnungspreise" und "Verrechnungspreise: Im Spannungsfeld von Controlling und Steuern") sowie zahlreicher Fachaufsätze.

    Dipl.-Kfm. Gerhard Radinger

    ist Partner und Trainer der CA Akademie AG. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der LMU München mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre sowie Revisions- und Treuhandwesen. Seine berufliche Laufbahn begann der gelernte Bankkaufmann als Trainee in der Zentrale der Bayernwerk AG, München (heute E.ON AG). Danach wechselte er in eine operative Tochtergesellschaft und war dort u.a. zuständig für die Einführung von SAP R/3 sowie eines neuen, konzernübergreifenden Kostenrechnungssystems. Weitere Aufgabenschwerpunkte waren Ein- und Fünfjahresplanung, das Reporting an Vorstand und Konzern sowie diverse Sonderprojekte. Seit 2013 ist er als Mitglied des Verwaltungsrates mitverantwortlich für die iaf Institute for Accounting & Finance SE.

    Dipl.-Kfm. Danny Szajnowicz

    ist Partner, Trainer und Unternehmensberater der CA Akademie AG. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg war er zunächst in verschiedenen Führungsfunktionen im Bereich des Supply Chain Management tätig. Im Anschluss wechselte er in die Beratung und leitete dort über mehrere Jahre zahlreiche Projekte in den Bereichen Strategieentwicklung, Organisationsentwicklung und Prozessoptimierung. Dabei widmete er sich schwerpunkt­mäßig den Themen Operational Excellence, Six Sigma und Lean Management. Für die CA Akademie führt er Seminare des Fünf-Stufen-Programms in deutscher und englischer Sprache durch und ist für die Vertiefungsseminare Lean Management, SCM- und Produktions-Controlling verantwortlich. Darüber hinaus unterstützt er Unternehmen methodisch und fachlich bei der Durchführung von Projekten, der Moderation von Workshops und der Durchführung von Inhouse-Schulungen.

    Dr. KlausEiselmayer k.eiselmayer@ca-akademie.de

    studierte Wirtschaftsingenieurwesen und promovierte an der TU Graz. Praktische Erfahrung sammelte er bei den Unternehmen Technodat (IT), Porsche Salzburg und Magna (Automobilzuliefergruppe) u.a. als Leiter Finanzen und Controlling. Seit 1995 ist er Trainer, seit 1997 Partner und ab 2012 Mitglied des Vorstands und fachlicher Leiter des Trainerteams der CA Akademie AG. Dr. Eiselmayer ist Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss der International Group of Controlling (IGC) und Mitglied im Vorstand des Int. Controller Verein (ICV). Zu seinen Schwerpunkten zählen Businessplanung, internes- und externes Rechnungswesen, Wertmanagement sowie Präsentation, Moderation und Teamgestaltung in deutscher und englischer Sprache. Von 2007 bis Mitte 2013 leitete er als Vorstandsmitglied den Verlag für ControllingWissen und war Herausgeber des Controller Magazins.

    Prof. Dr. MartinHauser m.hauser@ca-akademie.de

    studierte Geographie und Wirtschaftswissenschaften in Tübingen und Freiburg und promovierte danach als wissenschaftlicher Assistent über Früherkennung von Unternehmenskrisen. Danach war er in leitender Funktion in Konzernunternehmen der Grundstoffgüterindustrie und globalen Finanzdienstleistungen tätig. Seit 1994 ist Professor Hauser Trainer, seit 1996 Partner der CA Akademie AG. Er war von 1999 bis 2011 Vorstandsmitglied und fachlicher Leiter des Trainerteams, von 2001 bis 2011 Member of Board der International Group of Controlling. Er wurde 2006 in den Aufsichtsrat der VCW AG berufen und war dessen Vorsitzender von 2009 bis zu seinem Ausscheiden 2011. Prof. Hauser nahm von 2002 bis 2012 einen Lehrauftrag für Controlling und Strategisches Management an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich (HWZ) wahr. Seit 2016 absolviert er zusätzlich eine Ausbildung zum systemischen Coach am Milton-Erickson-Institut in Heidelberg (Dr. Gunther Schmidt). Als überzeugter positiver Konstruktivist begleitet er Unternehmen als Trainer und Coach. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten gehören u.a. Themen wie Profit Center Konzepte, Shared Services, Kennzahlensteuerung, Wertorientiertes Controlling, Vision – Mission – Strategy, Controlling Check-up, Redesign Controlling – Prozesse, Systeme, Strukturen, Controller Performance und Kompetenzen. Als Coach begleitet er Einzelpersonen und Teams mit besonderem Interesse für Themen der Life Balance und Resilienz.

    Dipl.-Oec. GuidoKleinhietpaĂź g.kleinhietpass@ca-akademie.de

    begann seine Berufspraxis zunächst als Einkaufs-/Produktmanagement-Controller (Raab Karcher Baustoffe Holding) und danach als Geschäftsbereichs-Controller einer Sparte (Degussa), für die er dann als Gesamtprojektleiter zur Effizienzsteigerung berufen wurde. Seit 2002 ist er Trainer und Partner der CA Akademie AG. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten zählen Businessplanung, Investitionsrechnung, Kennzahlenanalyse, Verrechnungspreise und Vertriebs-Controlling. Er ist Gründungsmitglied des Fachkreises Kommunikations-Controlling sowie Leiter der "Controlling-Wiki-Redaktion" im Int. Controller Verein (ICV). Daneben ist er Autor verschiedener Fachbücher ("Controller Praxis", "Profit Center – Vertriebs-Controlling", "Controllers Best Practice - Verrechnungspreise" und "Verrechnungspreise: Im Spannungsfeld von Controlling und Steuern") sowie zahlreicher Fachaufsätze.

    Dipl.-Kfm. Gerhard Radinger g.radinger@ca-akademie.de

    ist Partner und Trainer der CA Akademie AG. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der LMU München mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre sowie Revisions- und Treuhandwesen. Seine berufliche Laufbahn begann der gelernte Bankkaufmann als Trainee in der Zentrale der Bayernwerk AG, München (heute E.ON AG). Danach wechselte er in eine operative Tochtergesellschaft und war dort u.a. zuständig für die Einführung von SAP R/3 sowie eines neuen, konzernübergreifenden Kostenrechnungssystems. Weitere Aufgabenschwerpunkte waren Ein- und Fünfjahresplanung, das Reporting an Vorstand und Konzern sowie diverse Sonderprojekte. Seit 2013 ist er als Mitglied des Verwaltungsrates mitverantwortlich für die iaf Institute for Accounting & Finance SE.

    Dipl.-Kfm. DannySzajnowicz d.szajnowicz@ca-akademie.de

    ist Partner, Trainer und Unternehmensberater der CA Akademie AG. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg war er zunächst in verschiedenen Führungsfunktionen im Bereich des Supply Chain Management tätig. Im Anschluss wechselte er in die Beratung und leitete dort über mehrere Jahre zahlreiche Projekte in den Bereichen Strategieentwicklung, Organisationsentwicklung und Prozessoptimierung. Dabei widmete er sich schwerpunkt­mäßig den Themen Operational Excellence, Six Sigma und Lean Management. Für die CA Akademie führt er Seminare des Fünf-Stufen-Programms in deutscher und englischer Sprache durch und ist für die Vertiefungsseminare Lean Management, SCM- und Produktions-Controlling verantwortlich. Darüber hinaus unterstützt er Unternehmen methodisch und fachlich bei der Durchführung von Projekten, der Moderation von Workshops und der Durchführung von Inhouse-Schulungen.

    Seminar buchen:
    ausgebucht Restplätze verfügbar frei
    Aktuellen Termin auswählen:
  • 1.600 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
  • 1.750 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
    Weitere Termine anzeigen... Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer:
    Seminar-Nummer: 2.00 Seminardauer: 5 Tage
    510 Bewertungen
    Seminar buchen:
    ausgebucht Restplätze verfügbar frei
    Aktuellen Termin auswählen:
  • 1.600 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
  • 1.750 EUR*
     
  • 1.600 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
  • 1.600 EUR
     
    Weitere Termine anzeigen... *) inkl. Mittagessen
    Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer:

    Das könnte Sie auch interessieren: