Fach-News

Data Literacy ist eine zentrale Kompetenz für Controller

15.07.2019 von CA Redaktion | Information Management

Die Fähigkeit, planvoll mit Daten umzugehen und sie im jeweiligen Kontext bewusst einsetzen und hinterfragen zu können, bezeichnet man als Data Literacy, was mit Datenkompetenz übersetzt werden könnte. Diese wird im Zuge der digitalen Transformation immer wichtiger, nicht nur für Unternehmen, sondern auch für die Gesellschaft an sich. So wie das Lesen und Schreiben wird in einer datengetriebenen Welt der Umgang mit Daten zu einer Grundfertigkeit für jeden Menschen. Aus diesem Grund unterstützt die Heinz Nixdorf Stiftung Hochschulen bereits dabei, Data Literacy fachübergreifend in Studiengänge zu integrieren. Zur Data Literacy gehört entsprechend der Definition des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft e.V. in Essen das Erfassen, Erkunden, Managen, Kuratieren, Analysieren, Visualisieren, Interpretieren, Kontextualisieren, Beurteilen und Anwenden von Daten. Diese Begriffe ordnen sich sehr gut in die Themenwelt Information Management der CA controller akademie ein, welche in drei Kompetenzfelder gegliedert ist.

Im Kompetenzfeld Business Intelligence (BI) geht es dabei um das Erfassen und Erkunden von Daten sowie ihrer Nutzbarmachung und Lagerung als strukturierte Daten im Sinne einer „Single Source of Truth“. Auf dieser Datenbasis können dann Auswertungen für bekannte Sachverhalte und Wirkungszusammenhänge erstellt und analysiert werden. Mithilfe eines internen Regelwerkes (Governance) wird die Handhabung von Daten und Analyseergebnissen gesteuert, damit das Spannungsfeld zwischen Standardisierung und Flexibilität (Self Service BI) sinnvoll zu managen ist.

Das Kompetenzfeld Big Data und Advanced Analytics beinhaltet weiterführende statistische Methoden und / oder Machine Learning Algorithmen zur Gewinnung von Informationen aus unstrukturierten oder polystrukturierten Daten. Die wesentliche Leistung besteht dabei darin, die jeweils passenden Methoden für die Analyse der ausgewählten Daten anzuwenden. Durch die fortschreitende Digitalisierung werden über Sensoren, Internet of Things (IoT) und digitale Fußabdrücke immer mehr Daten gesammelt. Diese liegen in unterschiedlichsten Formaten und Strukturen vor. Daher ist es von großer Bedeutung, beurteilen zu können, welche Daten für bestimmte Unternehmensentscheidungen maßgebend sind und welche nicht. Heute besteht die Möglichkeit, durch explorative Methoden Zusammenhänge zu entdecken, die bisher unbekannt waren oder nur vermutet werden konnten. Aus den gewonnenen Erkenntnissen lassen sich wiederum Berechnungsmodelle entwickeln und validieren, die Voraussagen, sogen. Predicts ermöglichen. Die größte Herausforderung ist es dabei, die Daten sinnvoll zu interpretieren und in einen für unternehmerische Entscheidungen passenden Kontext zu setzen.

Beim Kompetenzfeld Management Information Design steht der Brückenschlag zum Management und den damit verbundenen Entscheidungen im Mittelpunkt. Im Zusammenhang mit Data Literacy wäre dies das Kuratieren, also die Beurteilung, welche Daten für die Adressaten relevant sind, diese Daten dann zu Informationen zu verdichten und das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden, damit die Berichtsempfänger nicht in der Datenflut versinken. Dabei ist es entscheidend, die gewonnenen Informationen für das Management verständlich aufzubereiten. Dazu sollen Berichte eine klare Botschaft vermitteln, die erforderlichen und gewünschten Inhalte sinnvoll gegliedert in eine Storyline einbetten und Sachverhalte so visualisieren, dass deren Verständnis erleichtert wird.

Data Literacy ist also nicht nur eine wichtige Fähigkeit im Zeitalter der durch die Digitalisierung hervorgerufenen Datenflut. Der Begriff der Data Literacy bringt eine der wichtigsten Kernkompetenzen von Controllern wunderbar auf den Punkt, nämlich als Business Partner verlässliche Daten zur richtigen Zeit den maßgeblichen Entscheidungsträgern zur Verfügung zu stellen.

Veranstaltungs-Tipp:

Data Literacy  ist auch ein Thema auf der Fachtagung Information Management der CA controller akademie am 17. Oktober 2019 in München. Hier erhalten Sie durch die Vorträge und den Austausch mit Teilnehmern und Experten wertvolle Hinweise für die Gestaltung Ihrer eigenen Controlling Roadmap, um den Weg der Daten vom Sammeln bis hin zur Managemententscheidung erfolgreich zu gestalten.

Beitrag teilen