Fach-News

Blockchain in Deutschland – Einsatz, Potenziale, Herausforderungen

03.06.2019 von CA Redaktion | Information Management
fachnews

Die Blockchain-Technologie ist neben dem Thema Künstliche Intelligenz eine der spannendsten technologischen Entwicklungen.

Im Kern geht es bei der Blockchain darum, dass Datentransaktionen nicht zentral auf einem Server gespeichert werden, sondern dezentral in der Blockchain (verteilt in einem Netzwerk von Rechnern). Dabei wird technisch sichergestellt, dass einmal hinterlegte Daten nicht mehr geändert werden können.

„Der Vorteil liegt auf der Hand: Es braucht keine zentrale Instanz, der alle Marktteilnehmer vertrauen müssen – und damit gibt es auch keinen zentralen Angriffspunkt für Cyberkriminelle und keinen Schwachpunkt, der durch technische Störungen lahmgelegt werden kann.“ so Bitkom-Präsident Achim Berg.

War der Begriff lange Zeit fast ausnahmslos mit dem Thema Bitcoin und später anderen Kryptowährungen verknüpft, so gibt es heute eine Vielzahl von Pilotprojekten in unterschiedlichsten Branchen, die auf der Blockchain aufbauen.

Nach einer aktuellen Bitkom-Studie (Blockchain in Deutschland – Einsatz, Potenziale, Herausforderungen) setzen derzeit erst etwa 2 % aller Unternehmen ab 50 Mitarbeiter die Blockchain-Technologie ein. Weitere 4 % planen den Blockchain-Einsatz, 2 % diskutieren dies. Allerdings planen etwa 88 % der befragten Unternehmen, neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle auf Blockchain-Basis anzubieten oder zu nutzen. 66 % gehen davon aus, blockchain-basierte Geschäftsmodelle entwickeln zu können. Im Branchenvergleich liegt die Automobilindustrie beim Blockchain-Einsatz vorne. 13 % der Automobilbauer setzen die Technologie bereits ein, gefolgt von der Energiebranche mit 9 % und den Banken und Versicherungen mit 6 %.

Die zentralen Herausforderungen für den Einsatz der Blockchain-Technologie aus Unternehmens- und Experten-Sicht lassen sich in sechs Kategorien unterteilen:

  1. Anwendungsszenarien & Use Cases,
  2. Verständnis
  3. Ressourcen
  4. Technologie
  5. Unsicherheit
  6. Einstellung

Die große Mehrheit der Unternehmen sieht derzeit keinen praktischen Anwendungsfall im eigenen Unternehmen. Ein Grund: Es fehlt an Use oder Business Cases. Unter denjenigen Unternehmen, die bereits mit der Blockchain experimentieren bzw. den Einsatz planen oder diskutieren, sieht immerhin noch mehr als die Hälfte (57 %) die Identifikation geeigneter Anwendungsszenarien als eine Herausforderung.

Dabei ist aus Experten-Sicht nicht nur die Identifikation geeigneter Use Cases schwierig. Es mangele bisher auch noch an einer Vielzahl veröffentlichter Erfolgsstories rund um den Blockchain-Einsatz. Damit einher geht das Problem der Performance und Skalierbarkeit der noch jungen Technologie. Jeweils die Hälfte aller Unternehmen (56 %) bzw. der Blockchain-Vorreiter (50 %) sehen dies bisher als Hemmnis.

Innerhalb der Studie werden aber auch 10 Use Cases vorgestellt.

Welche Auswirkungen Künstliche Intelligenz (KI) und Blockchain-Themen auf das Controlling haben, diskutieren wir u.a. auf der Fachtagung Information Management am 17. Oktober 2019 in München.

Beitrag teilen